← zurück zum Repertoire

6. Tischlereikonzert: Akademistenkonzert

Kammermusik in unkonventioneller Atmosphäre

Tischlereikonzert

Mit ihrer Kammermusik-Reihe haben sich die Musiker und Musikerinnen des Orchesters der Deutschen Oper Berlin einen Wunsch erfüllt: Inspiriert von zentralen Produktionen des Opernspielplans, stellen sie Konzertprogramme mit Werken zusammen, die ihnen persönlich am Herzen liegen. Dabei werden sie von Sängern aus dem Ensemble des Hauses, aber auch von Gästen unterstützt. Die Konzerte finden in den Bühnenbildern der jeweils aktuellen Tischlerei-Produktion statt, die immer wieder für neue, unkonventionelle Raumlösungen sorgen.

Konzertprogramm:
Johannes Brahms (1833 – 1897)
Streichsextett G-Dur, op. 36

Bertrand Roussel (1869 – 1937)
Duo für Fagott und Kontrabass, L.35

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sextett Es-Dur für zwei Hörner und Streichquartett, op. 81b

Franz Schubert (1797 – 1828)
Oktett für Klarinette, Horn, Fagott und Streicher, D 803
1. Adagio – Allegro

sowie Lieder für Sopran und Harfe
Gabriel Fauré (1845 – 1924)
„Les roses d'Ispahan

Claude Debussy (1862 – 1918)
„Les cloches“
„Nuit d´étoiles“

Franz Schubert (1797 – 1828)
„Nachtviolen“
„An die Musik“

Werkinfo:
Die Akademisten des Orchesters der Deutschen Oper Berlin stellen sich vor