← zurück zum Kalender

King Arthur
Sa, 02. Nov 2019, 18:00

Semi-Opera in fünf Akten von Henry Purcell

Die Briten und die Sachsen kämpfen um die Vorherrschaft. Die Einen schöpfen Kraft aus dem christlichen Glauben wie aus der Schlagkraft ihres Heeres unter der Führung des ritterlichen Königs Arthur, die Anderen hängen heidnischen Kulten an und hoffen auf ihren König Oswald. Ohne ihre Zauberer, die sie mit weißer wie schwarzer Magie unterstützen, wären sie freilich verloren. Und zudem ist da noch die schöne, blinde Emmeline …

Mit seiner 1691 am Londoner Dorset Garden Theatre erstmals aufgeführten »Dramatick Opera« gelang dem Dichter John Dryden und dem Komponisten Henry Purcell ein veritabler Theatercoup. Sprech- und Gesangsszenen verbinden sich auf organische Weise, mit eingängigen Singstücken wie mit Dialogen, die mal ernsthaft-pathetisch, mal witzig-komödiantisch daherkommen. Das »Alte England« wird heraufbeschworen, auf zuweilen augenzwinkernde Weise, und mit ihm die Geschehnisse um den legendären King Arthur, der mit dem Magier Merlin und dem Luftgeist Philidel an seiner Seite alle Kämpfe besteht und allen Widrigkeiten trotzt. Sven-Eric Bechtolf und Julian Crouch haben in ihrer Inszenierung eine phantastische Bühnenwelt kreiert, mit einer Rahmenhandlung um einen kleinen Jungen, der seinen im Krieg gefallenen Vater vermisst und ihn in Erzählungen und im märchenhaften Spiel wieder zu entdecken scheint – in einem Spiel zwischen Traum und Realität, inmitten alter Sagen und gegenwärtigen Geschehnissen, voller Inspiration und Melancholie.

Dauer:
ca. 3:15 h inklusive einer Pause nach dem 1. Akt