← zurück zum Kalender

Schwanensee
Mi, 22. Feb 2017, 19:30

Choreographie von Patrice Bart nach Iwanow und Petipa
Musik von Peter I. Tschaikowsky

Die weißen Schwäne und ihre zerbrechliche Königin Odette, die mit ihrem ätherischen Zauber den unglücklichen Prinzen betört, oder die festlichen Ballszenen, in denen ein ganzer Hofstaat wie im Rausch der verführerischen Odile verfällt, all das gehört zum Mythos „Schwanensee“. Und selbstverständlich trägt Peter I. Tschaikowskys unverwechselbare Komposition wesentlich zu der Atmosphäre bei, die untrennbar mit „Schwanensee“ verbunden ist.
Mit den Mitteln des klassischen Tanzes erzählt das Ballett die Geschichte von Prinz Siegfried und der verzauberten Prinzessin Odette, die in Schwanengestalt gefangen ist. In der Inszenierung von Patrice Bart wurden die berühmten Schwanenbilder in ihrer archaischen Wirkung beibehalten, aber die dramaturgische Funktion der Figuren um den Prinzen herum vorsichtig modifiziert. Prinz Siegfrieds Mutter, die ihren Sohn abgöttisch liebt, hat alle Fäden seines Schicksals in der Hand. Psychologisch ausgedeutet wurden auch der eifersüchtige Benno und die Figur des einflussreichen Rotbarts. Das alles mit großem Erfolg, denn die Inszenierung befindet sich bereits seit 1997 im Repertoire.

Choreographie und Inszenierung: Patrice Bart nach Marius Petipa und Lew Iwanow
Bühnenbild und Kostüme: Luisa Spinatelli
Es tanzen: Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
Orchester: Orchester der Deutschen Oper Berlin
Musikalische Leitung: Marius Stravinsky
Odette / Odile: Liudmila Konovalova
Siegfried: Dinu Tamazlacaru

Dauer:
170 Minuten inkl. 1 Pause