← zurück zum Repertoire

Symposion 200 Jahre »Freischütz«

200 Jahre ist es her, als im Nationaltheater am Gendarmenmarkt mit den Kräften der Königlich Preußischen Hofkapelle ein wirkliches »Jahrhundertwerk« zur Uraufführung kam: Carl Maria von Webers »Der Freischütz«, der zum Inbegriff der romantischen Oper geworden ist. Von Berlin aus trat er seinen Siegeszug in die Welt an, nachdem er hier ein wahres Opernfieber ausgelöst hatte.

Zahlreiche Inszenierungen bezeugen die ungebrochene Bedeutung und Popularität dieses Ausnahmewerkes. Im Frühsommer 2021 zeigt die Staatsoper Unter den Linden wieder ihre aktuelle »Freischütz«-Produktion. Zugleich erinnert sie an die Gründung des hauseigenen Opernchors, der im Zuge der Premiere von Webers Werk sowie von Spontinis großer Oper »Olimpia« ebenfalls vor 200 Jahren als professionelles Ensemble ins

Leben gerufen worden ist.